Geschichten intimer Beziehungen Jetzt im Buchhandel
Praxis Praxis
GESCHICHTEN INTIMER BEZIEHUNGEN erzählt die Geschichten des Lebens anhand der Beziehung von Betroffenen, Angehörigen und einer Pflegefachfrau zu Ende. Es sind intime Geschichten über das Sterben wie es ist, es sind die abgeschlossenen Geschichten von Menschen, die bis zu ihrem letzten Atemzug Mensch geblieben sind. Dieses Buch ist kein Ratgeber für das eigene Sterben und es vermittelt kein Wissen. Die hier erzählten Geschichten mögen dazu anregen, sich den unbeantwortbaren Fragen des Lebens zu stellen und zu sehen, wie andere Menschen damit umgegangen sind, bevor sie starben. Jeder Mensch ist einzigartig und so ist  die Geschichte seines Endes. Dies ist in erster Linie ein Buch über die Würde des Sterbens in unserer Gesellschaft. Zwischen einzelnen Geschichten befinden sich manchmal Gedanken oder Reflexionen von Evi, denn auch sie ist ein Teil dieser intimen Beziehung. Viele dieser Reflektionen haben sie zu der Pflegefachfrau gemacht, die sie ist und die auch solche Gespräche mit den Betroffenen führt. Vielleicht helfen sie auch den Leserinnen und Lesern ein wenig zu verstehen, mit welchen Fragen sich Betreuende, Sterbende und Angehörige beschäftigen. Es ist ihr aber ein Anliegen, dass die Menschen, deren Geschichten sie erzählt, im Mittelpunkt bleiben. Link zum Buch Link zur Buchtaufenrezension Artikel im Spitexmagazin 2-2017 “Der Tod ist genauso individuell wie der Mensch”  Buchrezension im palliativ.ch Magazin Buchrezension von Kathleen Battke
Geschichten intimer Beziehungen Jetzt im Buchhandel
GESCHICHTEN INTIMER BEZIEHUNGEN erzählt die Geschichten des Lebens anhand der Beziehung von Betroffenen, Angehörigen und einer Pflegefachfrau zu Ende. Es sind intime Geschichten über das Sterben wie es ist, es sind die abgeschlossenen Geschichten von Menschen, die bis zu ihrem letzten Atemzug Mensch geblieben sind. Dieses Buch ist kein Ratgeber für das eigene Sterben und es vermittelt kein Wissen.  Die hier erzählten Geschichten mögen dazu anregen, sich den unbeantwortbaren Fragen des Lebens zu stellen und zu sehen, wie andere Menschen damit umgegangen sind, bevor sie starben. Jeder Mensch ist einzigartig und so ist  die Geschichte seines Endes. Dies ist in erster Linie ein Buch über die Würde des Sterbens in unserer Gesellschaft. Zwischen einzelnen Geschichten befinden sich manchmal Gedanken oder Reflexionen von Evi, denn auch sie ist ein Teil dieser intimen Beziehung. Viele dieser Reflektionen haben sie zu der Pflegefachfrau gemacht, die sie ist und die auch solche Gespräche mit den Betroffenen führt. Vielleicht helfen sie auch den Leserinnen und Lesern ein wenig zu verstehen, mit welchen Fragen sich Betreuende, Sterbende und Angehörige beschäftigen. Es ist ihr aber ein Anliegen, dass die Menschen, deren Geschichten sie erzählt, im Mittelpunkt bleiben. Link zum Buch Link zur Buchtaufenrezension Artikel im Spitexmagazin 2-2017 “Der Tod ist genauso individuell wie der Mensch”  Buchrezension im palliativ.ch Magazin
Home Buddh. Übung im BHZ Sterbebetreuung Evis Buch Denk-Anregungen Handeln - Sein Heilen - Kurieren Wer bin ich und du? Achtsamkeit Pflege & Spiritual Care Sterbehilfe Kontemplationen Trostbüchlein Gedichte Abschiedsgedicht
google52a50f8b3dbb90b1.html